GBlog&search

 

GBlog&count



GBlog&listen


Van Morrison
Roll with the Punches


Chilly Gonzales und Jarvis Cocker
Room 29


Blackfield (Aviv Geffen & Steven Wilson)
Blackfield V


Jeff Beck
Loud Hailer




Daniel Hope
Escape to Paradise


Daniel Hope
Spheres


Jonathan Rudess
Explorations


Animals As Leaders
The Joy Of Motion


Colosseum
Valentyne Suite


Jack Bruce
Harmony Row


Spooky Tooth
Spooky Two



Utopia
Ra


Richie Havens
Nobody Left to Crown




Dimitri Schostakowitsch, Mariss Jansons
Sinfonien 1-15


Moondog & the London Saxophoni
Sax Pax for a Sax

GBlog&read - Nutzen Sie die Hinweise zur Orientierung und kaufen Sie dann beim Buchhändler um die Ecke



Uwe Timm
Ikarien



Christoph Ransmayr:
Cox oder Der Lauf der Zeit





Steffen Kopetzky
Risiko


José Saramago
Kain


Eva Menasse
Quasikristalle


Roberto Bolaño
2666


Tschingis Aitmatow
Der erste Lehrer


Uwe Timm
Rot


Leonardo Padura
Adiós Hemingway


Antonio Skarmeta
Mit brennender Geduld


Jose Saramago
Die Stadt der Blinden


Edgar Hilsenrath
Nacht: Roman



Rolf Dubs
Lehrerverhalten

User Status

Du bist nicht angemeldet.

"Christlich-jüdische Tradition" ??? - Imagine!!!

Die Chefarztfrau schrieb kürzlich:
Altsemitische Stammesgottheit soll Deutschland schützen

«Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christliche-jüdische Tradition. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland ( …) Gott schütze Deutschland

Im 21. Jahrhundert soll sich die Nation also über die verschiedenen Auslegungen eines bronzezeitlichen Kultes definieren. Kulturevolutionär waren wir da doch schon mal etwas weiter, oder?

Imagine there's no heaven, above us only sky...

Wohl richtig, aber furchtbarer finde ich die unerträgliche Grausamkeit, die darin liegt, dass hier - und in den folgenden "Debatten" - von Bürgern des Rechtsnachfolgers des Deutschen Reiches eine christlich-jüdische Tradition halluziniert wird, deren einziger Zweck es ist, in dem Begriff verschwinden zu lassen, dass mit der industriell betriebenen Vernichtung der jüdischen Bevölkerung Europas die Angehörigen dieses Rechtsnachfolgervolkes jedes Recht verwirkt haben, jemals auf jüdische Tradition sich beziehen zu dürfen, geschweige denn diese durch Eingemeindung in eine "christlich-jüdische" auch noch für sich zu reklamieren. Dabei macht es - was die Ekelhaftigkeit der Argumentation angeht - keinen Unterschied, ob diese damit in Stellung gebracht wird gegen den Moslem oder ob dieser auch noch eingemeindet werden soll ...

Wie sagte mal jemand: Manchmal kann ich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte ...

[Nachtrag]
Adam Soboczynski geht es ähnlich:
Unser Kulturkampf - Die Rede von der christlich-jüdischen Tradition ist ein Skandal

[Update 1.11.10]
Auf ihrem gestrigen Parteitag hat die Christlich-jüdisch Soziale Union einen 7-Punkte-Integrationsplan beschlossen, der das Konstrukt deutlich herabstuft:

Integration heißt nicht nebeneinander, sondern miteinander leben auf dem gemeinsamen Fundament der Werteordnung unseres Grundgesetzes und unserer deutschen Leitkultur, die von den christlich-jüdischen Wurzeln und von Christentum, Humanismus und Aufklärung geprägt ist. Dies ist der Maßstab für gelingende Integration, für eine starke und soziale Gemeinschaft und für den Zusammenhalt in Deutschland aus innerer Überzeugung.

Wenn ich das richtig verstehe, sind Wurzeln doch wohl von geringerer Relevanz für eine (Leit-)Kultur als Traditionen: Wurzeln hat, wenn man denn einer biologistischen Weltsicht anhängt, irgendwie alles, da kann man nichts machen; Traditionen muss man schon annehmen und pflegen, sonst sind sie keine. Andererseits scheint man - das signalisiert der bestimmte Artikel - genau zu wissen, was das für Wurzeln sind, und zu unterstellen, auch alle anderen wüssten es (denn sonst hätte man ja formulieren können: ... von christlich-jüdischen Wurzeln und von C,H&A geprägt - wobei mir auffällt, dass es eigentlich treffender wäre, eine deutsche Leitkultur als von C&A und H&M geprägt zu beschreiben, weil das sehr schön die Symbiose von rheinisch-katholischem Konservatismus mit auch, wenn nicht überwiegend türkisch-russischer Kundschaft und skandinavisch-globalistischer Modernität mit auch, wenn nicht überwiegend prekaritätsbedrohter Mittelschichtskundschaft mit der Illusion, Designerklamotten zu tragen, zum Ausdruck bringt, die - die Symbiose wie die Illusion - doch eigentlich, wenn man denn sowas braucht, die deutsche Leitkultur ausmacht. Der Eindruck drängt sich mir jedenfalls auf, wenn ich - was selten vorkommt - eine sogenannte Innenstadt betrete).
Interessant ist überdies, dass die christlich-jüdischen Wurzeln nicht in die engere Aufzählung der die Leitkultur prägenden bzw. geprägt habenden Einflüsse aufgenommen wurden (also etwa: die von christlich-jüdischen Wurzeln, Christentum, Humanismus und Aufklärung geprägt ist), sondern durch das erste und von der offenbar doch enger verbundenen Schwurbelgruppe C&H&A getrennt wurden.
Dass das von der Tradition zur Wurzel degradierte Christlich-Jüdische auch noch in einer Volksgemeinschafts-Wortkotze schwimmen muss (miteinander, gemeinsam, unseres, unserer, Gemeinschaft, aus innerer Überzeugung), markiert offenbar den Unterschied zwischen zivilisiert-niedersächsisch-christlicher (Osnabrück = Westfälischer Friede!) und roh-bajuwarisch-christlicher (München = Marsch auf die Feldherrenhalle!) Grausamkeit der Angehörigen dieses Rechtsnachfolgervolkes.

[Nachtrag 10.11.10]
Gedenktag 9. November Der Missbrauch der Juden durch die Politik
Ein Kommentar von Heribert Prantl

Heuchelei beim Gedenken an die Pogromnacht: Muslime werden im Namen christlich-jüdischer Tradition ausgegrenzt. Doch was Politiker gerne beschwören, gibt es so nicht. ..
Die christliche-jüdische Geschichte besteht vor allem in der Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung der Juden und in der Verketzerung des Talmud. Und wo es gemeinsame Wurzeln gab, hat die Mehrheitsgesellschaft sie ausgerissen. Wenn Juden anerkannt wurden, dann nach ihrem Übertritt zum Christentum. Und dieses Christentum hat bis in die jüngste Vergangenheit nicht die Gemeinsamkeit der Heiligen Schrift, sondern den Triumph des Neuen über das Alte Testament gepredigt.

Ist die Geschichtsvergessenheit des Gemeinsamkeitgeredes womöglich ein neuer Akt der Wiedergutmachung, eine philosemitische Fiktion aus schlechtem Gewissen? Handelt es sich um den Versuch, nachträglich alles richtig zu machen? Es wäre schön, wenn es nur so wäre. Beim Reden von der christlich-jüdischen Tradition handelt es sich aber um eine gewaltige Heuchelei. Die deutsche Politik drückt die alte, früher stigmatisierte Minderheit der Juden an die Brust, um die neue Minderheit, die Muslime, zu stigmatisieren. Die Juden werden missbraucht, um die Muslime als unverträglich zu kennzeichnen...


[Nachtrag 15.12.10/17.04.15]


words and music by Joni Mitchell and Charles Mingus

He is three
One's in the middle unmoved
Waiting
To show what he sees
To the other two
To the one attacking--so afraid
And the one that keeps trying to love and trust
And getting himself betrayed
In the plan--oh
The divine plan
God must be a boogie man!

One's so sweet
So overly loving and gentle
He lets people in
To his innermost sacred temple
Blind faith to care
Blind rage to kill
Why'd he let them talk him down
To cheap work and cheap thrills
In the plan--oh
The insulting plan
God must be a boogie man!

Which would it be
Mingus one or two or three
Which one do you think he'd want the world to see
Well, world opinion's not a lot of help
When a man's only trying to find out
How to feel about himself!
In the plan-oh
The cock-eyed plan
God must be a boogie man!

Joni Mitchell - Guitarra , Teclados, Voz
Wayne Shorter - Saxo Soprano
Herbie Hancock - Piano eléctrico, Teclados
Jaco Pastorius - Bajo, Horns
Peter Erskine - Batería
Don Alias - Congas
Emil Richards - Percusión
Charles Mingus - Voz

Trackback URL:
http://gebattmer.twoday.net/stories/8381336/modTrackback

Wise Man Says

"Es gibt so viele Arschloch-Typen wie es menschliche Funktionen, Tätigkeiten und Interessengebiete gibt. Und auf jedem Gebiet kann das Verhältnis von AQ zu IQ ein anderes sein. Kein noch so kopfdenkerisches Verhalten bei einem Thema bietet Gewähr dafür, dass nicht schon beim nächsten der Arschdenk mit voller Wucht einsetzt." Charles Lewinsky, Der A-Quotient

Wise Man Says II

"The illusion of freedom will continue as long as it's profitable to continue the illusion. At the point where the illusion becomes too expensive to maintain, they will just take down the scenery, they will pull back the curtains, they will move the tables and chairs out of the way and you will see the brick wall at the back of the theater." Frank Zappa

Haftungsausschluss

The music featured on this blog is, of course, for evaluation and promotion purposes only. If you like what you hear then go out and try and buy the original recordings or go to a concert... or give money to a down on his luck musician, or sponsor a good busker, it may be the start of something beautiful. If your music is on this blog and you wish it removed, tell us and it shall be removed.

Archiv

Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Aesthetik
Archäologie
Ästhetik des Widerstands
Aus der sozialen Überdruckkammer
Bildung
Futurologie
Kritische Psychologie
Lernen
Literatur unterrichten
Medial
Musik
Musikarchiv
Politik unterrichten
Trash
Unterrichten
Welterklaerung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren